Therapeutische Wärmekabine – eine Wohltat für Körper und Seele

Therapeutische Wärmekabine - eine Wohltat für Körper und Seele

Normalerweise ist die Sonne die beste und wichtigste Energiequelle der Welt. Im Winter macht sich die Sonne leider rar, aber die therapeutische Wärmekabine ist ein guter Ersatz. Im Sommer sind die warmen Sonnenstrahlen eine echte Wohltat für Körper und Seele, im kalten Winter übernimmt die therapeutische Wärmekabine diese Aufgabe. Die Infrarotstrahler der Wärmekabine wärmen den Körper von innen heraus auf und die Tiefenwirkung ist effektiver, als das bei einer Sauna der Fall ist.

Eine Hilfe bei Schmerzen

Als die ersten Wärmekabinen vor 30 Jahren auf den Markt kamen, waren Wissenschaftler und Mediziner noch skeptisch. Sie äußerten sich kritisch über den Gebrauch dieser besonderen Kabine, vor allem im Zusammenhang mit der Schmerztherapie. Dabei ist schon sehr lange bekannt, dass Wärme eine positive Wirkung auf Muskeln und Gelenke hat. Für Menschen, die unter Rheuma, Arthrose oder Arthritis leiden, ist die therapeutische Wärmekabine also der ideale Ort, um die Schmerzen zu kurieren. Die meisten Menschen, die beispielsweise unter Arthritis leiden, wollen nicht über einen längeren Zeitraum schmerzstillende Medikamente einnehmen, da die Leber und Nieren belasten. Regelmäßige Besuche in einer Infrarot Wärmekabine sind hingegen eine Wohltat, die ganz ohne Nebenwirkungen auskommt. Aber der Aufenthalt in der Wärmekabine hat noch einen weiteren Vorteil: Die Wärme hilft dem Körper dabei, zu entgiften. Das ist für alle sehr interessant, die starke Medikamente nehmen müssen.

Perfekt bei rheumatischen Beschwerden

Zum Thema therapeutische Wärmekabine und rheumatische Schmerzen gibt es eine Reihe von aussagekräftigen Studien. Vor allem bei rheumatischer Arthritis und bei der sogenannten Bechterew-Krankheit konnten die Studien nachweisen, dass Besuche in einer Infrarot Wärmekabine eine deutliche Verringerung der Beschwerden zur Folge haben. Die Muskeln entspannen sich und die Versteifung der Gelenke lässt mehr und mehr nach. Mit einer Verbesserung des Krankheitsbildes veränderte sich auch die Psyche der Patienten zum Positiven. Sie bekamen wieder Lebensfreude und nahmen am sozialen Leben teil. Vor allem bei älteren Menschen ist es wichtig, dass sie möglichst schmerzfrei leben können, selbst wenn es rheumatische Beschwerden gibt. Die therapeutische Wärmekabine hat sich hier als große Hilfe erwiesen.

Nach Sportverletzungen

Sportverletzungen können nicht nur schmerzhaft, sondern auch langwierig sein. Eine Zerrung, eine Verstauchung, ein Riss in der Muskelfaser oder auch eine Überdehnung brauchen ihre Zeit, um vollständig auszuheilen. Die therapeutische Wärmekabine ist hier eine sehr gute Wahl, denn regelmäßige Besuche lassen die Sportverletzungen schneller wieder heilen. Klinische Studien haben zudem nachgewiesen, dass die Infrarot Kabine direkt nach dem Sport ebenfalls eine gute Idee ist. Der Körper kann sich nach den Anstrengungen besser regenerieren, dafür sorgt die gleichmäßige Wärme. Wer seinen Muskeln und Gelenken nach dem Sport etwas Gutes gönnen will, sollte in die Wärmekabine gehen, um sich zu erholen.

Fazit

Ein gutes Mittel gegen Schmerzen, Erholung für die Gelenke und die Muskeln, eine gute Wahl für die Haut – eine Infrarot Wärmekabine ist stets eine gute Entscheidung. Vor dem Besuch die Infrarot Wärmekabine eine Minute vorheizen. Dann ist die Kabine angenehm warm. Während des Besuchs steigt die Temperatur jede Minute um ein Grad an. Wer also bei einer Temperatur vor 30° Grad in die Wärmekabine geht, verlässt sie nach einer halben Stunde bei einer Temperatur von 60° Grad.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / AngelaRohde

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (429 Bewertungen, durchschnittlich: 4,81 von 5)