BlogPlatzsparend, kompakt, gesund – die Infrarot Wärmekabine für eine Person

Platzsparend kompakt gesund - die Infrarot Wärmekabine für eine Person

Platzsparend, kompakt, gesund – die Infrarot Wärmekabine für eine Person

Lohnt es sich für einen Singlehaushalt, eine Infrarot Wärmekabine zu kaufen? Die Antwort lautet: Ja, selbstverständlich lohnt es sich. Warum soll ein Single auf die viele gesundheitlichen Vorteile einer Infrarot Wärmekabine verzichten? Es gibt die kleinen Modelle, die wenig Platz beanspruchen und die trotzdem alle Vorteile einer Wärmekabine mit infrarotem Licht haben. Alle, die sich nicht sicher sind, ob sie auch in der Zukunft alleine in die Wärmekabine gehen, sollten über ein Modell nachdenken, in dem zwei Personen Platz finden.

Kosten und Maße

Ebenso wie die großen Modelle, so erzeugt auch eine kleine Wärmekabine für eine Person eine angenehme Wärme zwischen 20° und 70° Grad. Diese Temperatur steigert das Wohlbefinden, löst verspannte Muskelpartien und hilft dabei, schmerzhafte Probleme mit den Gelenken zu lindern. Zu empfehlen ist ein Besuch in einer Infrarot Wärmekabine auch als vorbeugende Maßnahme gegen einen grippalen Infekt. Die kleinen Modelle für nur eine Person haben in der Regel die Maße 80 mal 80 Zentimeter, 90 mal 90 Zentimeter sind ebenfalls gängige Maße für die kleineren Kabinen. Wer sich für eine 120 mal 120 Zentimeter große Wärmekabine entscheidet, der kann zu zweit die wohlige Wärme genießen. Die Preise zwischen der Wärmekabine für eine Person und der Kabine, in die zwei Personen passen, gehen weiter auseinander. Während die ganz kleine Kabine schon ab 300,- auf dem Markt ist, liegt der Preis für das größere Modell nicht selten bei 2000,- Euro.

Wie hoch sind die Stromkosten?

Im Gegensatz zu einer Sauna sind kleine oder mittelgroße Infrarot Wärmekabinen deutlich günstiger, wenn es um die Stromkosten geht. Bei einer Wärmekabine für eine Person kostet der Strom bei einer einstündigen Anwendung rund 0,42 Euro. Im Vergleich dazu kostet eine Stunde in der Sauna weit über zwei Euro. Die Preise richten sich zudem nach dem jeweiligen Stromanbieter und lassen sich daher leider nicht pauschalisieren. Alle, die auf die gesunde Wärme nicht verzichten möchten, sind mit einer Infrarot Wärmekabine also deutlich im Vorteil.

Welche Materialien sind empfehlenswert?

Obwohl das Material kaum Einfluss auf die Wirkung einer Infrarot Wärmekabine hat, ist von Bedeutung, aus welchem Holz die Kabine besteht. Bei natürlichen Materialien ist der Effekt der Wärmespeicherung besonders groß, was die Effizienz der Wärmekabine stets positiv beeinflusst. Gut geeignet ist das Holz der Hemlock-Tanne, da es besonders nässebeständig ist und kaum harzt. Auch Zedernholz ist eine gute Wahl, da es ätherische Öle freisetzt, was für einen wunderbaren Duft sorgt. Als Außenmaterial kommt Lichtnussbaum-Holz zum Einsatz. Dieses Holz hat zwar nicht die vielen guten Eigenschaften der beiden anderen Holzarten, lässt sich jedoch leichter verbauen.

Fazit

Wer eine Infrarot Wärmekabine in einen Haushalt mit nur einer Person integrieren möchte, der wird viele unterschiedliche Modelle auf dem Markt finden. Um die Auswahl ein wenig einzugrenzen, ist es wichtig, einige Fragen schon im Vorfeld zu beantworten. So spielt es eine Rolle, ob die Kabine eine Sitzgelegenheit hat oder einen Platz zum Liegen bietet. Die Modelle mit einer Liege beanspruchen mehr Platz und sind in der Regel auch teurer. Zudem ist es wichtig zu wissen, wo sich der Einstieg befindet, denn das ist auch eine Platzfrage.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / hadkhanong1979

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
Nach Oben