Kann eine Wärmekabine für die Gesundheit schädlich sein?

Kann eine Wärmekabine für die Gesundheit schädlich sein?

Der Aufenthalt in einer Wärmekabine ist gesund. Die Wärme hilft effektiv dabei, Erkältungen zu verhindern, sie ist eine Wohltat für verspannte Gelenke. Menschen, die unter Arthrose oder einer rheumatischen Erkrankung leiden, sind gut beraten, regelmäßig in eine Wärmekabine zu gehen. So sieht die eine Seite aus, auf der anderen Seite gibt es immer wieder Stimmen, die vor einem regelmäßigen Besuch in der Wärmekabine warnen. Die Infrarotsauna sei der Gesundheit nicht unbedingt zuträglich, was angeblich vor allem auf die Augen und die Haut zutrifft.

Welche Rolle spielt die Wellenlänge?

Ob sich der Aufenthalt in einer Wärmekabine schädlich auf die Gesundheit auswirkt oder nicht, hängt auch von der jeweiligen Wellenlänge ab. Unterschieden wird diese Wellenlänge in Infrarot-C oder IR-C, Infrarot- oder IR-C, Infrarot-A oder das wassergefilterte Infrarot-A oder wIRA. Infrarot-C dringt mit gerade einmal 0,1 Millimeter nicht in den Körper ein und wirkt daher nur an der Oberfläche. Bei Infrarot-B sind es nur maximal 0,5 Millimeter, die in die Haut eindringen und es gibt kaum einen Unterschied zu Infrarot-C. Diese Wellenlänge ist sehr häufig im Wellnessbereich zu finden und wird durch Wassermoleküle absorbiert. Infrarot-A dringt bis zu sechs Millimeter in die Haut ein und das sorgt für eine Tiefenwirkung. Diese Strahlung wird hauptsächlich bei operativen Eingriffen genutzt. Studien haben bewiesen, dass das wassergekühlte Infrarot-A vor allem beim Abnehmen helfen kann. Jedoch kann sich die Strahlung auch schädlich auf die Gesundheit auswirken, daher kommt sie bei einer Heimwärmekabine erst gar nicht zum Einsatz.

Ist die Wärmekabine krebserregend?

Immer wieder tauchen Berichte auf, die darauf hinweisen, dass der Besuch in einer Wärmekabine krebserregend sein kann. Beweise oder wissenschaftlich basierte Studien zu diesem Thema gibt es allerdings nicht. Die medizinische Forschung ist der Meinung, dass UV-Strahlen ein deutlich größeres Risiko darstellen als es bei Infrarotlicht der Fall ist. Viele Ärzte betonen immer wieder, dass der Besuch in der Wärmekabine nicht länger als 40 Minuten dauern sollte. Die meisten Menschen sitzen allerdings deutlich kürzer in ihrer Wärmekabine. Die Gefahr, dass es zu gesundheitlichen Schäden oder zu einem erhöhten Krebsrisiko kommen kann, ist also relativ gering.

Wie wirkt sich die Wärmekabine auf Haut und Augen aus?

Alle Wärmekabinen, die in Deutschland auf den Markt kommen, hat der TÜV geprüft und es gibt eine ICNIEP Zertifizierung. Zudem gelten weltweit gültige Grenzwerte bei der Infrarotstrahlung. Damit ist die Gesundheitsgefährdung unter anderem für die Augen und die Haut so gut wie ausgeschlossen. Wer gerne in der Sonne liegt oder ins Solarium geht, der setzt seine Augen einer deutlich größeren Gefahr aus. Für die Haut gilt: Für die Haut wird es nur bei einer Infrarot-A Strahlung stressig, da diese tiefer in den Körper eindringt.

Fazit

Weder für die Augen noch für die Haut ist ein Besuch in der Wärmekabine gesundheitsschädlich. Auch Krebs muss niemand befürchten, der regelmäßig in die Wärmekabine geht. Eher das Gegenteil ist der Fall, denn bei Erkältungen, Beschwerden mit den Gelenken und bei Muskelkater ist ein Besuch in der Wärmekabine nur zu empfehlen. Die Haut entspannt sich, die Muskeln werden lockerer und das Immunsystem freut sich ebenfalls über einen Besuch in der Wärmekabine.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / Yakov_Oskanov

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (610 Bewertungen, durchschnittlich: 4,87 von 5)